Solaranlage ohne Leistung

hier kann jeder User seine Anlage vorstellen
Antworten
bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » So 28. Mär 2010, 10:00

Hallo, ich habe immer noch ein Problem mit meiner Solaranlage. Ich hatte schonmal berichtet. Da ich aber durch die Klage gegen den Errichter der Anlage nichts machen konnte, versuche ich es jetzt nochmal. Also ich habe eine Vakuumröhrenanlage mt Brutto 6,94 m² Fläche .400 Liter Speicher. Als die Anlage im Juni 2008 in Betrieb genommen wurde hatten wir sehr viel Sonne und ich hatte Temperaturen bis 180 Grad am Kollektor. Scheinbar wird die Anlage aber immer schlechter.Letzte Woch bei guter Sonneneinstrahlung kam ich nur auf 40 Grad. Gestern war ein Heizungsbauer bei mir der sagte, bei den hohen erreichten Temperaturen,180 Grad, kann die Flüßigkeit flocken und den Sammler verstopfen so das kein ausreichender Durchfluß mehr besteht. Kann das wirklich sein? Mfg aus Bielefeld, Klaus

sam
Beiträge: 26
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 15:29

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von sam » So 28. Mär 2010, 11:56

Hallo,

das Frostschutmittel kann sich bei zu hohen Temperaturen zersetzen da hat dein Installateur recht. Ich hab hier mal ein Produkt heraus gesucht was dafür geeignet ist. Die ist allerdings deutlich teurer als die einfache Solarflüssigkeit. http://heizung-wasser.info/print_produc ... ts_id/3476
Du solltest einfach mal eine Wartung durchführen und gucken ob es an der Solarflüssigkeit liegt. Das erkennst du dann schon.

Gruß Sam

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Mo 29. Mär 2010, 06:36

Hallo,Danke für die Antwort. Die Flüssigkeit die ich benutze, kann auch längere Temperaturen über 170 Grad ab. Auch kann ich Durchfluss am Durchflussmengenmesser???,heißt das Ding so, erkennen. Sollte ich trotzdem mal wechseln? Gruß Klaus

Bekramo
Beiträge: 96
Registriert: Di 2. Jun 2009, 08:17
Wohnort: Bremen

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von Bekramo » Mo 29. Mär 2010, 19:35

Moin Klaus,

wenn ich das so lese bist du noch nichts weiter. Ich würde auf alle Fälle die Anlage spülen, und auch die Flüssigkeit tauschen.
Ist bei dir ja nicht die Menge.
Mit Sonnigen Gruessen Jens

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Mo 29. Mär 2010, 20:30

Hallo Jens, nett von Dir zu hören. Ich konnte Dir leider nicht Antworten. Mail kam zurück. Gerne würde ich Dein freundliches Angebot annehmen. Ich versteh es langsam nicht mehr. Gespült ist die Anlage, aber wenn es wirklich möglich ist das die Flüßigkeit nicht mehr ok ist. Was soll ich denn für eine Flüßigkeit besorgen? Wann hättest Du denn Zeit? Gruß Klaus

mezzo02
Beiträge: 24
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 15:29

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von mezzo02 » Mi 6. Okt 2010, 20:17

Hallo,

funktioniert die anlage wieder ordentlich?
Gruß Mezzo

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Di 3. Mai 2011, 08:12

Hallo Leute, ich komme nochmal auf meine Probleme mit meiner Solaranlage zurück. Ich habe immer noch keine Leistung. Ich komme nie an Temperaturen von 60 Grad ran. Gemessen oben an den Röhren. Es scheint aber alles ok. Ich denke jetzt an den Austausch der Röhren nach. Macht das Sinn? Wenn ja was würdet Ihr mir empfehlen?

Hallo Jens, hat leider alles nichts gebracht. Bevor ich alles runterreiße würde ich lieber nochmal in gute Zellen oder Röhren investieren.
Gruß Klaus

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Di 3. Mai 2011, 14:54

Der Nachteil der Röhren ist, daß sie komplett autoark sind.

Das bedeutet, daß in der Röhre eine Wärmeleitung zum Anschlußzapfen stattfindet (Flüssigkeit oder rein über Kupfer).
Im ANschlußzapfen wird dann das erste mal diese Wärme an das Transportmedium getauscht, das dann im Kessel wiederum an das Brauchwasser die Wärme weitergibt.

Wo misst Du die 60Grad? Am Dach - an den Anschlußzapfen der Röhren oder im dortigen Tauscher-Medium?

Es könnte auch eine große Luftblase auf höhe der Anschlußzapfen im Tauscher-Medium sein.
Hast Du dort ein automatisches Lüfter-Ventil installiert? Das solltest Du rausschmeißen und mit einer Spülpumpe die Luft verdrängen.

Cu
st

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Mi 4. Mai 2011, 08:14

Hallo Danke für die Antwort.
Die 60 Grad mißt der Fühler oben an den Röhren, Mischerausgang. Heißt das Mischer? Da wo das erhitzte Flüssigkeit rauskommt und zum Speicher fließt. Es ist kein Entlüfter eingebaut und die Anlage wurde mehrfach ausgiebig durchgespült.
Was mich nachdenklich macht ist die Tatsache das ich zu Anfang Temperaturen von über 170 Grad hatte. Aber dann nie wieder. Habe auch schon verschiedene Fachleute da gehabt. Nichts zu finden. Gruß Klaus

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Mi 4. Mai 2011, 10:54

Wenn, dann ist es ein Wärmetauscher.

Durchspülen alleine bringt zwar einiges raus, aber nicht alles.
Du hast irgendwo eine unbeabsichtigte Wärmeisolierung zwischen Kollektor-Röhren und Wärmetauscher.
Versuche doch mal alle Röhren ordendlich in die Ableitungsanschlüsse reinzudrehen - Vielleicht sind die Kollektor-Röhren
mit der Kollektor-Fläche auch falsch ausgerichtet (senkrecht statt wagerecht).

Cu
st

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Mi 4. Mai 2011, 19:54

Wärmetauscher oder Sammler, ich meine das Ding das durchströmt wird und in dem die Kupferenden der Röhren stecken. Soweit gut.

Vielleicht sind die Kollektor-Röhren
mit der Kollektor-Fläche auch falsch ausgerichtet (senkrecht statt wagerecht).

Wie meinst Du das ? Die Röhren sind doch rund, wie sollte ich die falsch in den Sammler stecken? Gruß Klaus

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Do 5. Mai 2011, 10:42

HI,
in jeder Röhre ist eine schwarze Platte, auf deren Rückseite das Steigrohr für den Sammler ist.
Die Platte kann z.B. verdreht sein, so daß sie nicht die komplette Fläche in Richtung Sonne zeigt (12Uhr-Lage).

Oder aber, das Vakuum in den Röhren hat nachgelasen, so daß ein erheblicher Teil der Energie durch Konvektion
des Gases wieder aus der Röhre entweicht (über den dann warmen Glaskolben).

Das ist mit Sicherheit nicht an allen Röhren gleich, sonst hättest Du keine 60Grad!.
Es funktionieren also ein paar und ein paar sind ausgefallen.

CU
st

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Do 5. Mai 2011, 12:20

Hallo,Danke das wrerde ich mal kontrollieren. Die Röhren sehen aber von außen alle gleich und gut aus. Werden auch nicht warm. Ich hatte mal eine defekte, das sieht man aber sofort. Du meinst also das ich evtl. durch verdrehen der Röhren ein besseres Ergebnis erziehlen könnte? Aber es war ja schon mal besser. Das verstehe ich halt nicht. In der Röhre ist doch nur ein Kupferrohr. Da müßte es doch egal sein wie es ausgerichtet ist,oder ?Gruß Klaus

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Do 5. Mai 2011, 12:27

Ich hab mal noch eine, vielleicht blöde, Frage. Das Kupferrohr in dem Glaskolben sitzt trocken, oder?

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Fr 6. Mai 2011, 18:11

HI,
zwischen Kupfer rohr und Glaskolben sollte nichts sein - auch keine Luft und schon gar nichts nasses.
Im Cu-Rohr selber ist entweder ein Tauschermedium, das zum Anschlußzapfen (Tauscher) und zuück fließt
oder es ist Vollmaterial als Wärmeleiter.

cu

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Sa 7. Mai 2011, 14:23

Hallo, das ist bei mir sicher nicht so. Das, ich nenne es mal Kupferrohr, sitzt in der Mitte des Glaskolbens und ist mit Blechen fixiert so das es mittig sitzt. Also Luft ist sicher auch in dem Glaskolben. Ist das nicht richtig? Gruß Klaus

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Di 10. Mai 2011, 12:07

Hi,
genau so stelle ich mir den Röhrenkollektor klassischer Bauart vor!

eine schwarze Platte zentriert ein Kupferrohr in einem Glaszylinder axial.
Die Platte ist der eigendliche Kollektor - darum schwarz - und leitet die Wärme an das Kupferrohr in der Mitte ab.
Das Kupferrohr transportiert die Wärme zum Anschlußzapfen am Ende des Glasrohres.
Im Glasrohr sollte ein gewisses Vakuum herschen, da sonst die Wärme wieder nach außen abgegeben wird (Konvektion).
Die Abstrahlung der Wärme durch das Glas wird durch den Winkel und eine selektive Beschichtung verhindert.

Wenn das Glasrohr Tautropfen auf der Innenseite hat oder blind ist, dann ist dieser Kollektor defekt.

Cu
st

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Mi 11. Mai 2011, 15:45

Hallo, hat er nicht. Hat sich auch optisch nicht verändert. Vielleicht noch jemand eine Idee? Gruß Klaus

robsi7
Beiträge: 12
Registriert: So 5. Jun 2011, 09:16

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von robsi7 » Mo 6. Jun 2011, 20:03

Hallo
habe das Problem mit Chinesischen Free-J 58/1800 Röhren (3Jare alt, sei Mai2009 auf dem Dach)
das Kupferrohr 8mm hat sich unten aufgeblasen und nachdem im ersten Sommer alles OK war habe ich jetzt bei vollem Sonnenschein
nur max.44Grad am Kollektor.
Knast du mal ein Rohr ausbauen ev.ein Bild vom Rohr einstellen?

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Di 29. Mai 2012, 16:18

Hallo, jetzt habe ich meinen alten Thread wiedergefunden, obwohl ich schon etwas geschrieben habe. Bitte nicht steinigen. ist die Frage noch aktuell? Benötigst Du noch ein Foto oder hast Du, für Dich, schon eine Lösung gefunden? Gruß Klaus

vrksolaranlage
Beiträge: 2
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 15:44
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von vrksolaranlage » So 1. Jul 2012, 15:12

Hallo Bueller,

hast du deine Anlage wieder in Ordnung gebracht, dass diese wieder Leistung bringt?

Gruß
Peter

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Di 11. Sep 2012, 09:22

Hallo, ich melde mich mal wieder. Ne die Anlage bringt immer noch keine Leistung. Auch bei bester Sonne wird das Ding nicht richtig warm. Gruß klaus

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Di 11. Sep 2012, 12:06

HI,
wenn Du eine Röhre rausziehst und dann die Themperatur am Zapfen mißt, dann sollten schnell die 150-170 Grad erreicht werden?

Der Sammler könnte auch mit zu schnellem Durchfluß des Tauscher-Mediums versorgt werden - Du schreibst weiter oben was von einem
Mischer. Der sollte für die Durchflußmenge im Tauscher verantwortlich sein, wenn die Pumpe nicht regelbar ist.

Mischer werden aber normaler Weise am Ausgang des Brauchwasserkessel oder am Ausgang des Heizkreises eingesetzt.


Also - wenn es das sein sollte, den Mischer / Pumpenleistung drosseln.

CU
st

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Di 11. Sep 2012, 15:35

Hallo, wenn ich die Pumpe ausschalte steigt die Temperatur schon. Mein Tacosetter steht auf ca. 1 Liter. Mit Mischer meinte ich den Salmmler. Wie heißt das Ding nun wo die Röhren drin sind? Reicht der Tacosetter eigentlich aus um nicht Nachts den Speicher zu kühlen? Geht der ganz zu? Die Pumpe ist ja dann aus. Danke für jede Info

elhaber
Beiträge: 448
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von elhaber » Mi 12. Sep 2012, 08:06

Eine Schwerkraftbremse sollte am Tacosetter eingebaut sein - bitte kontrollieren.

Die Pumpe arbeitet dann aber komplett gegen den Mengenbegrenzer. Besser wäre eine regelbare Pumpe.
1liter pro Minute bedeutet, daß eine bestimmte Leistung zur Erwärmung erforderlich ist.

Beispiel: System-Themperaturdifferenz von 10 Grad soll ausgeglichen werden:

4,19kJ*10Grad * 1kg = ca. 42kJ (Ws) diese Leistung kann über 60Sekunden erbracht werden

Also 42kJ/60s = ca. 700Watt (das kann eine Solaranlage mit 1m² bei optimalem Sonnenstand.)

Vielleicht ist Deine Systemdifferenz durch eine falsche Isolierung der abführenden oder rückführenden Leitungen größer.
Nachmessen von den Themperaturgefällen (differenzen) auf der abführenden Leitung (Vorlauf), zwischen WT Eingang und Ausgang
und vom Ausgang zum Sammler (Mischer).

Vielleicht findest Du da was auffälliges. - Die hauptsächliche Differenz sollte am WT entstehen.

bueller57
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 11:50

Re: Solaranlage ohne Leistung

Beitrag von bueller57 » Mi 12. Sep 2012, 09:10

Hallo, Danke für die Antworten. Ich habe glaube ich keine Schwerkraftbremse am Tacosetter. Die Pumpe ist nur über die Temperaturdifferenzen regelbar. Also Ein-Ausschalten.

Antworten