Solarkoffer

hier kann jeder User seine Anlage vorstellen
Antworten
alfredi
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Okt 2008, 02:21

Solarkoffer

Beitrag von alfredi » So 26. Okt 2008, 03:11

Hier wird ja ein Solarkoffer zur Verlosung angepriesen.
Das hat mich neugierig gemacht.Wird von Supisolar für 70€ angeboten,bei Ebay teils noch günstiger.Taugt das was?
Einfach den Koffer wie einen Campingtisch vors Wohnmobil stellen und ans Laptop anschließen?Wie lange dauert das bis der Lap voll ist?
Oder stelle ich mir das zu einfach vor?
Mit dem Laptopakku plus Ersatzakku macht das 6 Stunden Betriebszeit täglich,was mir völlig ausreicht.Könnte das eine günstige, flexible Alternative für die teure Solaranlage auf dem Dach sein?

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » So 26. Okt 2008, 07:40

Mein erster Beitrag :daumen2:

Hier habe ich mal so ein Teil gebastelt.
http://www.beepworld.de/members89/mali-solar/part.htm
Mit diesem Koffer konnte ich ca 3 Stunden Fernsehen, hatte ein 10 Watt-Modul und einen Bleigelakku 12V * 17Ah ( also ca 204 Wh gespeicherte Arbeit wenn der Akku voll ist)

ein handelsüblicher Laptop könnte damit ca 20 Stunden betrieben werden.

Ich habe selbst keinen Laptop aber ich werde immer wieder gefragt ob man den nicht mit einem Solarmodul betreiben könnte.
Dazu muß ich aber erst noch eineige Verbrauchs-messeunegn machen und wissen wie und wo die Laderegelung des Laptopeigenen Akku sitzt.
Ich denke mit einem einfachen Modul läßt sich eine Zeitliche Verlängerung des Betriebes mit dem eingebauten Akku erreichen. :dance: :bild:

Aber jetzt nicht gleich Blindwütig Module anschließen und probieren, sondern erst messen.
Gruß
wm
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

Dirk
Beiträge: 10
Registriert: Sa 4. Okt 2008, 15:17

Re: Solarkoffer

Beitrag von Dirk » So 26. Okt 2008, 17:55

Hallo Alfredi,

Das kommt auf Dein Notebook an. (wie alt, Displaygröße etc)
Schau doch erstmal auf das Netzteil vom Notebook, welche Leistung dort angegeben ist.
Das Netzteil ist immer etwas überdimensioniert, um etwas an Reserven zu haben, ein üblicher
Betrieb braucht ca. 2/3 dieser Leistung.
Damit kann man dann einschätzen, wieviel Watt benötigt werden.
Grüße
Dirk

sunny
Beiträge: 126
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 06:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von sunny » So 26. Okt 2008, 18:06

Hallo,

ich habe zwar keine Erfahrungen mit diesen Koffern, aber ich könnte mir vorstellen, dass es im Womo oder im Wohnwagen recht praktisch sein kann. Zum Handy aufladen oder zum Notebook aufladen ist das bestimmt eine tolle Sache.

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » Mo 27. Okt 2008, 06:53

@Alfredo + Solarkoffer,
Um den Leistungsbedarf des Laptops zu ermitteln:
guck auf die Kapazität des Akkus

ich habe hier einen alten LaptopAkku geschenkt bekommen, da steht drauf:

14,8 V 2000mAh (vier Lithiumionen-Akkucellen in Reihe)

14,8 V x 2 Ah = 29,6 Wh der Laptop konnte damit ca 3 Stunden betrieben werden

(bei Solarmobilen redet mann dann von Schattenreichweite die ist dann natürlich nicht in Stunden sondern in km angegeben)

also teilst Du diese 29,6 Wh durch 3h, dann erhältst Du die Leistungsaufnahme des Laptops, das wäre in diesem Falle ca 9,9 Watt Leistungsaufnahme.

Theoretisch könnte ein 10 Watt Modul wenn die Sonne voll drauf scheint den Akku so unterstützen das er keine Leistungverliert

Gruß Wolfgang
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » Mo 27. Okt 2008, 16:33

Eurolore hat geschrieben:@Alfredo + Solarkoffer,
Theoretisch könnte ein 10 Watt Modul wenn die Sonne voll drauf scheint den Akku so unterstützen das er keine Leistungverliert

Gruß Wolfgang
ich muß mich verbessern,

der letzte Satz ist so richtiger: .........drauf scheint den Akku so unterstützen das er keine ENERGIE verliert
sorry für den Fehler
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

Kalle12
Beiträge: 129
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 07:04

Re: Solarkoffer

Beitrag von Kalle12 » Mi 29. Okt 2008, 15:42

Hallo Eurolore,

hast du den Koffer wirklich selbst zusammen gebaut oder hast du den so gekauft? Was muss man dafür investieren?

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » Do 30. Okt 2008, 07:58

Den Koffer gabs im Baumarkt für 10€ den Akku 17Ah 12Vhabe ich aus einer Powerstation die als Starthilfe für Autos gedacht war ausgebaut, den Laderegler von Conrad, und das Modul vor zehn Jahren für 200 DM bei Wagner-Solar.com gekauft.
Dann zusammengebaut.

Jetzt steht er auf meinem Balkon und tankt Sonne, http://picasaweb.google.com/baumbote/BalkonSolar

Gruß
Wolfgang
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

sunny
Beiträge: 126
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 06:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von sunny » Fr 31. Okt 2008, 13:05

Hallo Eurolore,

nicht schlecht das Teil. Nutzt du den Koffer regelmäßig oder steht er nur so auf dem Balkon für alle Fälle?

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » Sa 1. Nov 2008, 07:54

Na ja zur Zeit steht der Koffer mehr in Bereitschaft,für Meßzwecke, wie schnell er auch bei nicht Optimaler Ausrichtung geladen wird. Mein Balkon (Loggia) liegt nämlich in Nord-Ost-Ost Richtung, und manchmal benutze ich auch ein Zusatzmodul 20Wp das dann zum Koffer-Modul parallel geschaltet wird und der kleinen Akku 12V 4 Ah mit Spannungswandler 150/450 W Nenn/Spitze kommuniziert dann mit dem Kofferakku 12V 17Ah.
Dateianhänge
Balkon.JPG
Hier siehst Du den Zusatzakku mit Wechselrichter 12V auf 230V~ und Zusatzmodul
Balkon.JPG (81.58 KiB) 6782 mal betrachtet
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

Kalle12
Beiträge: 129
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 07:04

Re: Solarkoffer

Beitrag von Kalle12 » Mo 3. Nov 2008, 17:37

Hallo Eurolore,

besitzt du nur den Koffer oder nutzt du noch anderweitig Solarenergie? Würde mich mal interessieren ob du noch andere Dinge gebastelt hast.

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » Di 4. Nov 2008, 08:55

JA verschiedene Mobile Solartanker ( MoSoTa )

der erste der in Frankfurt auftrat war dieses Teil MoSoTa-3

Gruß Wolfgang
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

DieterM
Beiträge: 138
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:02

Re: Solarkoffer

Beitrag von DieterM » Di 4. Nov 2008, 18:37

Hallo Eurolore,

verdienst du mi den Solartankern dein Lebensunterhalt oder ist das nur ein Zubrot? Wie kommt man dazu so etwas zu tun. Ich habe solche Dinger noch nie gesehen. Wie genau funktionieren die und wer kann sie nutzen? :gruebel:

sunny
Beiträge: 126
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 06:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von sunny » Di 4. Nov 2008, 18:45

Hallo Eurolore,

ich bin ja erstaunt was mab mit Solarenergie alles machen kann. :daumen2:

Benutzeravatar
Eurolore
Beiträge: 23
Registriert: Do 23. Okt 2008, 08:29
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Solarkoffer

Beitrag von Eurolore » Mi 5. Nov 2008, 07:55

@ DieterM,
meinen Lebensunterhalt kann ich damit nicht verdienen, da ich mich mehr dem technischen (Energieeffizienz), als dem kaufmännischen (Geldeffizienz) verbunden fühle, aber ich kann damit dazu beitragen unsere Lebensbasis mit zu erhalten.

Wie das funktioniert Deine zweite Frage:
Module wandeln Strahlungsenergie in elektrische Energie um,
die elektrische Energie kann sofort genutzt werden, und oder gespeichert werden.

Das ist wie bei der Kartoffelernte, die nicht das ganze Jahr über wachsen, will ich in der Nichterntezeit (Winter) Kartoffeln essen, muß ich Die nach der Ernte einlagern.

Ich habe halt auf ein Fahrzeug Module montiert, und überschüssige Energie in einem Akku gespeichert. :daumen2:

Je größer die Erntefläche desto höher ist der Ertrag, umso größer muß das Speichervolumen sein. Das trifft auf Erträge in der Landwirtschaft geneuso zu wie bei der Solarstromernte. :dance:

Erst eine vernünftige Lagertechnik (Speichertechnik) gibt uns die Möglichkeit Solarstrom in Zeiten zu nutzen wenn die Sonne mal nicht scheint.

In einem folgenden Link beschreibe ich ein Minipumpspeicherkraftwerk mit Solarstromversorgung für Länder mit viel Sonne aber wenig Wasser http://eurolore.de/wasser.htm
Ein Inselpapst sprach:
"Arbeit findet in Flächen, und Speichern in Volumen statt"

DieterM
Beiträge: 138
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:02

Re: Solarkoffer

Beitrag von DieterM » Mi 5. Nov 2008, 10:04

Ist ja echt interessesant. :daumen2:

sunny
Beiträge: 126
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 06:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von sunny » Do 6. Nov 2008, 13:22

Hallo Leute,

ich habe gerade in der Produktdatenbank das faltbare Solarmodul entdeckt und finde das ganz witzig. Hat jemand von euch Erfahrung damit oder ist das eher nur Spielerei? Ist das Modul mit den Koffer zu vergleichen? :gruebel:

Kalle12
Beiträge: 129
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 07:04

Re: Solarkoffer

Beitrag von Kalle12 » Fr 7. Nov 2008, 12:40

Hallo sunny,

das Modul funktioniert zwar im Prinzip genau wie der Koffer aber es erzielt eine höhre Leistung.

speedy
Beiträge: 47
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 12:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von speedy » Mi 10. Dez 2008, 12:44

Hallo sunny,

ich habe mir dieses Solarmodul vor einen halben Jahr gekauft und kann es dir nur empfehlen. Hauptsächlich nutze ich das Modul zum Aufladen sämtlicher Geräte. Ich falte es dazu auf dem Balkon aus und dann lasse ich es dort ein paar Stunden liegen. Und ich muss sagen, dass ich bis jetzt sehr zufrieden damit bin.

leo2000
Beiträge: 119
Registriert: Do 23. Okt 2008, 15:29

Re: Solarkoffer

Beitrag von leo2000 » Do 11. Dez 2008, 15:15

Hallo Speedy,

setzt du das Modul auch im Winter ein oder nur im Sommer. Kann man damit nur aufladen oder ist es möglich das Gerät (z.B. Notebook) auch damit zu betreiben? Ich meine damit, dass ich auch mit dem Notebook arbeiten kann ohne das es an der Steckdose hängt.

suse123
Beiträge: 41
Registriert: So 14. Dez 2008, 17:43

Re: Solarkoffer

Beitrag von suse123 » Mo 15. Dez 2008, 18:28

Guten Abend,

der Solarkoffer ist eine feine Sache. Ich hab ihn seit ca. einem Jahr im Kofferraum liegen und benutze ihn auch öfter mal zum Handy laden. Für solche Sachen kann ich den nur empfehlen.

speedy
Beiträge: 47
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 12:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von speedy » Di 16. Dez 2008, 11:06

Hallo Leo,

ich benutze das Modul auch im Winter. Allerdings hat das auch nur an sonnigen Tagen Sinn. Ob man mit dem Koffer ein Notebook betreiben kann habe ich noch nicht ausprobiert.

Joshi57
Beiträge: 73
Registriert: Di 9. Dez 2008, 12:55

Re: Solarkoffer

Beitrag von Joshi57 » Fr 19. Dez 2008, 15:59

Hallo Speedy,

das Modul ist nicht schlecht. Ich habe es mal bei einer Messe gesehen. Bei schönen Wetter sollte es ein Notebook betreiben können.

Gruß Josh

sunny
Beiträge: 126
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 06:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von sunny » Sa 20. Dez 2008, 16:30

Hallo speedy,

wenn du damit bloß Handys etc. auflädst und das nur auf den Balkon, lohnt sich da die Investition überhaupt? Ich meine das Modul kostet ja auch ein bisschen was und so ein Handy aufladen wird ja nicht die Welt kosten.

speedy
Beiträge: 47
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 12:34

Re: Solarkoffer

Beitrag von speedy » Mo 22. Dez 2008, 12:52

Hallo Sunny,

ich denke schon das sich die Investition lohnt, da ich das Modul auch überall mit hin nehmen kann und da her unabhängig bin. Den Strom den ich fürs Aufladen meiner elektrischen Geräte verbrauche kostet zwar nicht die Welt aber wenn ich die Geräte mit dem Modul betreibe, wird es sich mit der Zeit auch wieder amortisieren und dann spare ich nur noch.

Kalle12
Beiträge: 129
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 07:04

Re: Solarkoffer

Beitrag von Kalle12 » Fr 26. Dez 2008, 17:30

Hallo Speedy,

nutzt du denn das Modul auch für Unterwegs oder hast du es nur auf dem Balkon?

Halef
Beiträge: 2
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 18:11
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Solarkoffer

Beitrag von Halef » Fr 10. Jun 2011, 19:43

wie wärs denn mal mit einem ordentlichen Kraftpaket :wink: :arrow: http://www.asolte.eu/40w-12v-solarkoffe ... fer/a-303/ :daumen2:
die gibt es in mehreren Wattstärken
Grüße Halef :dance:
Dateianhänge
2-x-10w-20-watt-solarkoffer.jpg
2-x-10w-20-watt-solarkoffer.jpg (21.56 KiB) 3723 mal betrachtet
2-x-10w-20-watt-solarkoffer (1).jpg
2-x-10w-20-watt-solarkoffer (1).jpg (24.38 KiB) 3728 mal betrachtet

Antworten