Mono- oder Multikristalline Module bei SW-Ausrichtung

hier kann jeder User seine Anlage vorstellen
Antworten
Rennsemme
Beiträge: 1
Registriert: So 20. Jan 2013, 14:00

Mono- oder Multikristalline Module bei SW-Ausrichtung

Beitrag von Rennsemme » So 20. Jan 2013, 14:40

Hallo zusammen,

in Sachen PV-Anlage bin ich noch ziemlich neu, aber eine Anlage soll auf mein neues Hausdach. Die Ausrichtung ist Südwest mit einer Dachneigung von 45°. In den Dachbereich ragt ein Erker, der etwas von der 45°-Dachfläche wegnimmt und selbst ein Dach mit einer Neigung von 10-12° aufweist.

Die Anlage soll etwa 30 km Nordöstlich von München entstehen.

So viele Daten kann ich schon mal zur Verfügung stellen.
Nun möchte ich aber wissen, welche Unterschiede die Monokristallinen Module zu den Multikristallinen (=Polykristallinen?) Modulen aufweisen. Welche Vor- und Nachteile haben die jeweiligen Modultypen?

Vielen Dank für eure Unterstützung.
Rainer Bögl

P.S.: hat schon jemand Erfahrung mit Multikristallinen Modulen der Firm KIOTO?

benny
Beiträge: 20
Registriert: Do 19. Feb 2009, 17:54

Re: Mono- oder Multikristalline Module bei SW-Ausrichtung

Beitrag von benny » So 20. Jan 2013, 19:33

Hallo Rainer,

die monokristallinen Solarmodule haben einen höheren Wirkungsgrad sind aber auch etwas teurer. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass die Modularten aber inzwischen gleichwertig sind.

Gruß Benny

Antworten