Carport für Solarstrom?

Themen außerhalb Photovoltaik und Solarenergie
Antworten
sonnenblume
Beiträge: 0
Registriert: So 18. Dez 2011, 16:16

Carport für Solarstrom?

Beitrag von sonnenblume » Do 22. Dez 2011, 22:12

Bei uns dreht sich momentan alles um den Bau unseres Hauses und der Umzug soll im Frühjahr 2012 stattfinden. Eine Garage ist dabei wegen der hohen Kosten nicht geplant, denn ein günstigerer Carport tut es für uns auch. Doch die Fotos, die wir von den Solarplatten gesehen haben, haben wirklich unser Interesse geweckt. Mit was für Ausgaben muss man da rechnen und lohnen die sich am Ende? Kann man damit also auch mit wenigen Platten Strom erstellen und so Geld sparen oder müsste man dazu mehr Platten installieren? Was produzieren die Platten so an Strom?

elhaber
Beiträge: 449
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Carport für Solarstrom?

Beitrag von elhaber » Mi 28. Dez 2011, 12:04

Hi,
ein e-Auto, und darauf zielt der Carport ab, speichert Energie von ca. 50kWh in den Batterieen.
Das sind z.B. 200Ah bei 250V.
Ein Solardach liefert in Mitteleuropa / Nord einen Ertrag von ca. 130W/m² -
täglich über ca. 4h sind das 520Wh - das ist 1% der Batteriekapazität.
Um überhaupt Ladung aufzubauen bedarf es mindestens 25% der Batteriekapazität an Solarplatten.
Das wären dann ca. 25m² Solarplatten auf einem Carport der Größe 3x5m. Die Platten müßten aufgeständert
werden, was zusätzlichen Flächenveruste bringt (Flachdach zu 40Grad-Dach).
Das bringt außer einem ruhigen Ökogewissen also nix!

Andere Nutzungsart: Solarplatten auf das Schrägdach des Haupthauses und Strom verkaufen.
CU st

Antworten