Frage Zur Neubau einer Solar Anlage (EnEV)

Diskussion
Antworten
ThorstenHeusleBauer
Beiträge: 2
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:21

Frage Zur Neubau einer Solar Anlage (EnEV)

Beitrag von ThorstenHeusleBauer » Sa 6. Mai 2017, 08:59

Hallo an alle ich bin Thorsten

Ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Frage weiter helfen

Und zwar Bauen wir Garde ein EFH wo so in 1-2 Monaten die Heizung rein soll. Wir haben uns bei der EnEV für Solarthermie entschieden Unser Dach hat 28 Grad Dachneigung mit Aus Richtung Süd/Ost ca. 85qm

Meine Frage ist ob Mann das Warmwasser mit ganz normalen Solar Zellen herstellen könnte also mit einer E-heiz Patrone im Puffer. Und ob das von der Effizienz her im Bereich der Solarthermie liegt

2. Wenn man die in der EnEV vorgeschrieben Energie Menge erzeugt oder mehr aus Erneuerbaren Energien sollte das doch gut sein. Oder muss man das so machen wie es da drin stet Wäre super wenn mir das einer sagen könnte habe schon ge googelt aber nichts Richtiges gefunden.

Hätte halt gerne noch Eventuell überflüssigen Strom zum Nutzen Alls nur Warmwasser.

So das Wäre es erst mal

Mfg.Thorsten

Sry für die Rechtschreibung

Murray
Beiträge: 172
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 22:52

Re: Frage Zur Neubau einer Solar Anlage (EnEV)

Beitrag von Murray » Sa 6. Mai 2017, 17:39

Warmwasser mit einer E-Heizpatrone im Puffer ist sehr uneffizient.
Sowas macht man nur mit Überschussenergie bevor man sie sozusagen gar nicht nutzt

ThorstenHeusleBauer
Beiträge: 2
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:21

Re: Frage Zur Neubau einer Solar Anlage (EnEV)

Beitrag von ThorstenHeusleBauer » So 7. Mai 2017, 17:41

hey Murray

so was wollt ich hören. evtel. werde ich 2-3 Strom zellen hoch hängen meinst das reicht bei gutem wetter für kühlschrank und computer

tatra603
Beiträge: 162
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 22:14

Re: Frage Zur Neubau einer Solar Anlage (EnEV)

Beitrag von tatra603 » Di 9. Mai 2017, 20:02

Kommt drauf an was du wiillst.
Google erstmal "pvgis", das ist eine von. Der EU gesponserte Seite, auf der du deinen Ertrag ausrechnen kannst.
Dazu brauchst du den Verbrauch deiner Geräte. Dann musst du dich entscheiden, ob deine Anlage ans Netz soll oder du eine Inselanlage(mit Batterie, ohne Netz und Steuer etc.) willst.
Ich habe mir eine Insel aus Gebrauchtmodulen gemacht. Zusätzlich habe i h 4 Solarthermiekollektoren. Die Thermieanlage wird mit Strom aus der Insel betrieben, die laufen zwangsweise zur glei ben Zeit auf Hochtouren. An der Insel hängt auch meine Gefriertruhe, die braucht auch mehr Strom wenn viel Sonne scheint.

wieso
Beiträge: 46
Registriert: Do 24. Nov 2016, 16:05

Re: Frage Zur Neubau einer Solar Anlage (EnEV)

Beitrag von wieso » Fr 19. Mai 2017, 17:43

Hallo

Also PV in Verbindung mit einer Brauchwasser waermepumpe (zb Ariston Nuos oder Feinwerk) ist der Solarthermie wohl ueberlegen , da man ja im Sommer auch den Ueberschuss als Strom verwenden kann , und im Winter macht die PV selbst auch Strom um die Waermepumpe n zu betreiben , an Tagen wo die Solartermie nix macht

Gruss Lars
Inselanlage 1.6 kw PV und 2.4 KW PV , Outback MX60 und FM80 MPPT , 6 kw Victron Wechselrichter 1600 ah 24 volt Gabelstaplerbatterie , 1.6 kw Windkraftanlage ,1 kw Wasserturbine mit Speichersee bei Bedarf
Irland ;

Antworten