Hilfe für Inselanlage

Diskussion
Antworten
FelixVen
Beiträge: 2
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 00:04

Hilfe für Inselanlage

Beitrag von FelixVen » Sa 5. Mai 2018, 00:23

Moin an ihr lieben,
Ich bin neu und steige leider noch nicht so ganz durch alles durch was ich bisher gelesen habe. Ich schätze solche Fragen wie gleich kommen andauernd aber ich konnte Sie leider nicht ausreichend klären.
Also wo fang ich an.

Ich brauche für meinen Kleingarten eine Inselanlage..
Aktuell habe ich die Möglichkeit günstig an zwei Module von Canadian Solar zu kommen und zwar an die CS6P Datenblatt ist angehängt.
Das ganze soll natürlich recht günstig werden da es sich ja nur um einen Kleingarten handelt.
Als Speichermedium hatte ich eine 280ah 12 V Batterie gedacht. Mein größtes Problem besteht darin einen Laderegler zu finden. Wie gesagt preislich möglichst niedrig.
Desweiteren Frage ich mich ob die Module plus Batterie überhaupt richtig dimensioniert sind. Hauptsächlich brauche ich die Anlage für Licht, ein Radio und eventuell einen kleinen Getränkekühlschrank der natürlich 24/7 laufen soll, der Rest nicht länger als 5 Stunden 3-4 mal die Woche außer im Winter. Ab und an sollte auch mal eine Bohrmaschine oder ähnliches mit 800 Watt zu betreiben sein.. Auch das natürlich nur kurz, max. 30 Minuten.

Ich bin wahnsinnig dankbar für Hilfe, Anregungen etc.
IMG_20180505_012143.jpg
IMG_20180505_012143.jpg (210.94 KiB) 525 mal betrachtet
Gruß
Felix

tatra603
Beiträge: 167
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 22:14

Re: Hilfe für Inselanlage

Beitrag von tatra603 » Sa 5. Mai 2018, 22:13

Hi,
Der Kühlschrank ist ein bisschen das Problem. Kühlschrank hat einen hohen Amlaufstrom, so um 1kw.
Eine 800w Bohrmaschine wirst du auch nicht recht lange laufen lassen können..,überhaupt erwartest du dir ein bisschen viel von 2 Modulen!
Guck doch zuerst mal bei
Pvgis
Was du an Erträgen erwarten kannst.
Dann solltest du dir überlegen, ob du Wechselstrom brauchst oder es 12v auch tun...

FelixVen
Beiträge: 2
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 00:04

Re: Hilfe für Inselanlage

Beitrag von FelixVen » So 6. Mai 2018, 00:07

Hi,
danke für deine Antwort. Das mit der Bohrmaschine habe ich mir bereits anders überlegt, weil ich mir schon dachte, dass es wohl daran scheitern wird. Die kann man ja auch die paar mal mit einem Aggregat betreiben.
Bezüglich des Anlaufstroms kann man ja mit einem 1500 Watt Wechselrichter arbeiten. Wie gesagt soll ja nur ein kleiner Kühlschrank sein. Und ich denke 230 Volt sind schon definitiv erforderlich, auch für Lampen, Radio etc.

hab mir pvgis mal angeguckt und alles nach bestem Gewissen eingetragen und muss sagen, dass ich fast mit schlechteren Ergebnissen gerechnet habe.
Würde ich mit dem victron energy blue solar MPPT 75/15 hinkommen?
Bietet sich eher eine 12 Volt 280 Ah Batterie an oder macht eine Schaltung aus zwei kleineren bsp. 12V 120ah mehr Sinn?
Dateianhänge
Pvgis.jpg
Pvgis.jpg (134.27 KiB) 519 mal betrachtet

tatra603
Beiträge: 167
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 22:14

Re: Hilfe für Inselanlage

Beitrag von tatra603 » Mi 16. Mai 2018, 20:02

Ich bin bei weitem kein Spezialist, ich kann eigentlich nur darüber reden was ich so machte:
Ich benutze die eierlegende Wollmilchsau aus Taiwan, den sogenannten PIP von MPP-Solar. Das ist ein integrierter Wechselrichter mit Laderegler und automatischen Umschalter, manche können per Kontakt sogar einen Generator starten. Ich hatte da einen mit 800w WR- Leistung, der konnte einen Kühlschrankstart ab. Hier die Seite von denen:
https://www.mppsolar.com/v3/pip-hsms-pf1-series/

Gibt es auch mit Liederadresse in Europa (ohne Zoll), kostet so 250,-
Batterie? ich nutze eine ausgelutschte Staplerbatterie. Geht. Wenn du in der Nähe von Nürnberg wohnst: Ich habe mal einen Haufen Schrottbatterien aufgekauft, mir die besten 18 Zellen rausgesucht... Da ist noch genügend übrig. für 150,- kannst du 6 Zellen haben, die haben dann nominell 12v 365ah (real 50- 80%). Müsstest die halt in Nürnberb holen.
Ansonsten parallel schalten widerspricht meiner Laienahnung, da würde ja immer Strom von der guten in die schlechte fließen, oder?

ZU den 12v: Ich habe eine 12/24v Gefriertruhe, die PF 166 von Steca, geht gut, kostet aber neu inzwischen ein Vermögen...

Antworten