Umruestung auf solarthermie - dimensionierung?

Wärmespeicher, Solarflüssigkeit, Latentwärmespeicher, Vakuumröhrenkollektoren, Flachkollektoren, Sonnenwärme
Antworten
Ahein
Beiträge: 1
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 19:31

Umruestung auf solarthermie - dimensionierung?

Beitrag von Ahein » Sa 15. Sep 2012, 07:42

Hallo - mein heizungsbauer hat mir eine 10 qm anlage mit 500 l speicher empfohlen und fuer 13.000 euro komplett angeboten - nachdem ich ein wenig gelesen habe, werde ich immer skeptischer und unsicher, was ich machen soll...

Meine eckdaten sind:
Hufhaus aus 1980 mit 350 qm wohnflaeche
Oelzentralheizung (alt)
Alles fussbodenheizung
Isolation altersbedingt schlecht

Tipps oder links waeren super...

Gruesse

fenchel
Beiträge: 6
Registriert: Do 5. Feb 2009, 18:32

Re: Umruestung auf solarthermie - dimensionierung?

Beitrag von fenchel » So 16. Sep 2012, 15:17

Hallo,

eine Anlage von 10 m² bekommst du schon deutlich günstiger. http://www.ebay.de/itm/Solaranlage-komp ... 51a160a077
http://www.ebay.de/itm/Junkers-Solar-Pa ... 27c660ca24

Das sind nur mal Beispiele, da gibt es noch viel mehr Angebote.

Gruß Fenchel

elhaber
Beiträge: 449
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Umruestung auf solarthermie - dimensionierung?

Beitrag von elhaber » Mo 17. Sep 2012, 11:52

Hab Buderus Logasol-Platten (ca. 2,2m²) für ca. 750€/ Stück verbaut.
Speicher 500l dazu knapp 1000€.

elhaber
Beiträge: 449
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Umruestung auf solarthermie - dimensionierung?

Beitrag von elhaber » Mo 17. Sep 2012, 11:54

sollen die 10m² auch zur Heizungsunterstützung dienen oder mit den 500l als Brauchwasserspeicher
ein ca. 6-Personen-HH versorgt werden.

für 350m² Wohnfläche brauchst Du ca. 70m² herkömmliche Plattenkollektoren (bei 75% Wirkungsgrad) und dazu
3500l Pufferspeicher für eine wirksame Heizungsunterstützung.

karlscheidegger
Beiträge: 5
Registriert: Do 7. Jul 2011, 18:56

Re: Umruestung auf solarthermie - dimensionierung?

Beitrag von karlscheidegger » Do 20. Sep 2012, 08:49

Hallo Ahein,
Du sprichst von einem alten Haus und alter Oelheizung.
Folgende Massnahmen sollten zuerst getroffen werden:
Fenster durch Minergiefenster ersetzen.
Oelheizung durch kompakte Brennwertanlage ersetzen.
Eventuell Dach nachisolieren, von innen, besser noch von aussen.
Der Kollektormarkt besteht aus einem riesigen Heuhaufen von zweit- und dritt-besten Systemen bis hinunter zu den Eigenbau-Basteleien.
Wenn Du nach der Nadel in diesem Haufen suchst, dann lass mal alle Glykolbetriebenen Systeme aussen vor und Konzentriere Dich bei Flachkollektoren auf Wassersysteme (Drainbaksysteme), besser noch auf wasserbetriebene CPC Röhrenkollektoren. Zur Zeit ist da nur ein Hersteller wirklich spitze. Google mal unter "Paradigma Plasma" und auch "Paradigma Forum" oder "Kollektorvergleiche wo sich Spreu und Weizen trennen".
So etwas wäre 13000 Euro wert. Im Winterhalbjahr bringt ein solches System mindestens das Dreifache eines mittelmässigen Flachkollektors.
Übrigens sollte ein Speicher gut dimensioniert sein.
Nun mal soviel.
Gruss aus dem Engadin,
Karl

Antworten