Solaranlage planen

Wärmespeicher, Solarflüssigkeit, Latentwärmespeicher, Vakuumröhrenkollektoren, Flachkollektoren, Sonnenwärme
Antworten
Lolly
Beiträge: 1
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 17:19

Solaranlage planen

Beitrag von Lolly » Sa 7. Jul 2012, 18:10

Hallo,

ich bin hier neu.

Wäre sehr an Eurer Meinung interessiert.

Ich plane mir eine Solaranlage zuzulegen.

Hier mal dass was ich mir vorstelle.

EFH, 200 qm, 6 Pers., Bj. 1950, schlecht gedämmt, Öl-Zentralheizung Bj. 1990, Warmwasser über el. Durchlauferhitzer, Heizkörper,
Jahresverbrauch Öl ca 2000 Liter.

10 qm Flachkollektoren aufs Dach (Süd),

WW weiter mit Strom aber mit vorgewärmten Wasser,

Heizungsunterstützung, Pufferspeicher 800 liter 2 Wärmetauscher,(Brauchwasser WT???),
Oder WW mit einem 2. ten Speicher?

Unterer WT Solaranlage, oberer WT alte Ölheizung,

Im Sommer sollte die Ölheizung aus sein,

Wieviele Sensoren braucht die Steuereinheit?
Wieviel Pumpen braucht man?
Absperrventile?

Später möchte ich einen Wasserführenden Kamin mit anschließen.
(Evtl. an oberen WT anschließen, Heizung dann direkt an Pufferspeicher anschließen)
Oder ein 2 ter Speicher?

Wo wird der Heizkreislauf angeschlossen?
Oben ist das Wasser doch viel zu heiß (95 Grad?)



Viele Fragen, habe keine Ahnung, hoffe ihr könnt mich erleuchten


Gruß


Lolly

elhaber
Beiträge: 442
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:02

Re: Solaranlage planen

Beitrag von elhaber » Mo 9. Jul 2012, 07:13

HI,
schau mal unter 20/50-Regel als "Fausformel"

20% Deiner Wohnfläche, die Du beheizen willst, als Kollektorfläche vorsehen: 40m² bei Dir
50l pro m² Kollektor-Fläche als Pufferspeicher (auch als schaltbare Batterie, um verschiedenen Sonnenständen gerecht zu werden)
vorsehen.: 40m²*50l = 2000l (aufgeteilt z.B. in 800l und 1200l für Sommer/Winter-Betrieb)

Daran angeschlossen ein Frischwasser-Wärmetauscher für das Brauchwasser mit einem kleinen Nachheizboiler für Sonnenausfall)

Der Puffer kann mit dem Tauscher-Kamin später parallel betrieben werden, wenn entsprechende interne Wärmetauscher
oder externe WT mit Pumpen vorgesehen wurden.

Drainback
Beiträge: 5
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 15:12
Wohnort: Cagliari
Kontaktdaten:

Re: Solaranlage planen

Beitrag von Drainback » Mo 9. Jul 2012, 22:44

Würde einfach eine wirtschaftliche Solaranlage nehmen mit 5 Vakuumröhrenkollektoren und drucklosen Hygieneschichtenspeicher 1800 ltr aus PP und das als Drain-back-System, damit Du Ärger bekommst mit Überhitzung oder Frost. An den Speicher kannst Du alle anderen Wärmequellen anschliessen.
Ein 800 l Speicher für ein 200 m² Haus aus Stahl ist schnell voll und schnell wieder leer und rostet irgendwann durch. Und wenn Du die Energie brauchst, ist keine da.
Informiere Dich mal unter http://www.agritec-solar.eu

Grüße Drainback

Drainback
Beiträge: 5
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 15:12
Wohnort: Cagliari
Kontaktdaten:

Re: Solaranlage planen

Beitrag von Drainback » Mo 9. Jul 2012, 22:45

Sollte heißen keinen Ärger bekommst

Bastler
Beiträge: 9
Registriert: Sa 28. Jul 2012, 10:23

Re: Solaranlage planen

Beitrag von Bastler » Do 9. Aug 2012, 15:37

Hallo
Bin auch neu hier.
Wollte auch mal meinen Senf dazu geben denn es sind nicht alle Fachleute mit mir eingeschlossen.Bin gerade bei Photovoltaik Inselanlage zu bauen nur Nebenbei.
Mir macht es Spass neue Sachen auszuprobieren denn da kann man nur Sparen.
Ich habe vor 6 Jahren 2 Vissmann Solar Platten etwa 5 m² Südseite auf mein Dach montiert im Keller einen 400l Trinkwasserspeicher oben drauf 500Watt 220V Wärmepumpe für Winteraufheizung denn da bringen die Platten nur bei Sonne was.Ich kann nur sagen wir sind 4 Leute im Haushalt es reicht dicke.In diesem Jahr habe ich meine Fassade und Dach erneuert und gedämmt mit 100mm Rockwoll nun bin ich bei Heizungsunterstützungs Anlage zu planen.Mir schwebt vor 10m²
Röhrenkollektoren und einen 2000l Pufferspeicher zu installieren.Ich habe eine neue Brennwerttherme von Junkers 16KW und einen Holzofen mit 14 KW Allesbrenner und einen Pufferspeicher 900l die ich mit der neuen Anlage koppeln will.Ich kann nur sagen, ich baue alles selbst in den Foren suche ich mir Anleitungen und dann leg ich los kaufe fast alles im Internet nur so spart man.Wenn Ihr denkt ich komme vom Fach denkste bin Tischler von Beruf.

Es gibt sicher viele die nun denke was ist das fürn Spinner im Gegenteil bin einer der auch nur ein Arbeiter ist und nicht das Vermögen verdient deshalb mache ich alles selbst

VladTepes
Beiträge: 8
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 10:11

Re: Solaranlage planen

Beitrag von VladTepes » So 12. Aug 2012, 01:16

Hallo,

habe mir gerade eine Viessmann Anlage bestehend aus Speicher 750ltr -360M und 4 Kollektoren 200-F zugelegt.
Mein Heizungsbauer ist ein alter Tüftler und hat echt tolle Ideen zwecks Heizungsunterstützung realisiert....funktionieren auch.
Zudem wurde der Solarregler SR1 im Zusammenhang mit den Steuerung Vitronik 200 installiert.

Wenn Du richtig viel Geld übrig hast, dann kauf dir ne Paradigma Anlage mit Aqua Expresso Speicher und den Vakuum Röhren Kollektoren.

JessicaT
Beiträge: 1
Registriert: Di 22. Dez 2015, 12:58

Re: Solaranlage planen

Beitrag von JessicaT » Di 22. Dez 2015, 13:21

Hier bei Kickstarter https://www.kickstarter.com/projects/19 ... wable-ener
gibt es eine Lösung für die Steigerung des Eigenverbrauchs ganz ohne Solarspeicher. Einmal programmiert erledigt der Energiemanager alles von selbst und automatisch.

Der Energiemanager ist mit praktisch jedem Wechselrichter kompatibel und mit jeder Haustechnik auch mit Wärmepumpen.

Antworten