Laufend Probleme mit solarthermischen Anlagen - warum?

Wärmespeicher, Solarflüssigkeit, Latentwärmespeicher, Vakuumröhrenkollektoren, Flachkollektoren, Sonnenwärme
Antworten
Drainback
Beiträge: 5
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 15:12
Wohnort: Cagliari
Kontaktdaten:

Laufend Probleme mit solarthermischen Anlagen - warum?

Beitrag von Drainback » Mo 25. Jun 2012, 16:15

Wenn man hier durch das Forum liest, kann man annehmen, daß jede zweite Solaranlage irgendwelche Fehler aufweist.
Meistens geht es um defekte Sicherheitgruppen, Ausdehnungsgefäße, vercracktes GLykol, Luft in der Solarleitung, keine Leistung, zu große oder zu kleine Speicher, falsche Einstellungen, überforderte Steuerungen, Druckverluste etc. etc. Manche Kunden haben wahrscheinlich die Solarteure als Dauergast im Keller mit ausreichend Schweiss auf der Stirn, aber keine Leistung in der Solaranlage.
Mit diesen obengenannten Fehlerquellen, hat ein Aqua-Drain-System nichts zu tun. Ist eine eigensichere Anlage und die obengenannten Fehler können einfach nicht auftreten und kosten dem Kunden auch kein Geld. Zumal funktioniert die Anlage auch immer dann wenn sie auch soll und zwar optimal. Kein Überhitzen im Sommer und kein Einfrieren im Winter. Selbstentleerend, wenn Gefahr droht. Es wird sämtliche Energie verwertet, die auch da ist und nicht durch undichte Armaturen und Luft im System verhindert wird.
Die Drain-Back-Hygiene-Schichtenspeicher sind aus Polypropylen, drucklos und dienen selbst als Auffanggefäß, passen durch jede Kellertür weil ovale Form und haben ein Leergewicht von 79 kg einschliesslich Großwärmetauscher aus Edelstahl-Spiralwellrohr. Kein durchrosten, keine Verschlammung und lange Lebensdauer. Das Aqua-Drain-System hat einen 30% höheren Wirkungsgrad als konventionelle Solaranlagen durch die intelligente und preiswerte Steuerung.
Was sich in Mittelmeerregionen und Australien bestens bewährt hat, müsste auch gut für Deutschland sein, zumal das material auch europäisch ist.
Warum also den ganzen teuren Schnick-Schnack der "Marktführer" kaufen, der richtig viel Geld kostet und doch nicht funktioniert bei voller Last.
Eine Aqua-Drain-Solaranlage ist im Preis/Leistungsverhältnis konkurrenzlos und der Nutzer kann die Anlage selber warten, indem er jährlich nur 3-10 ltr Wasser auffüllen muss.
Wie das ganze funktioniert, können sie unter http://www.italenergia.eu erfahren. Nichtinteressierte sollten weiterhin die Solarteure wechseln.
Dateianhänge
Drainbackanlage.png
Drainbackanlage.png (175.06 KiB) 2763 mal betrachtet

ReinhardK
Beiträge: 6
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 16:20

Re: Laufend Probleme mit solarthermischen Anlagen - warum?

Beitrag von ReinhardK » Mo 11. Feb 2013, 16:50

hallo
leider geht der link nicht mehr, wo gibt es infos in D?
Photovoltaikanlage seit Nov.2012, Nähe Rostock
7,68 kWp IBC Poly Sol 240 TX
Wechselrichter SMA STP 8000 TL-20

Antworten